Im Gepräch mit dem Holocaustzeitzeugen Dr. Leon Weintraub „Ich bin ein Sieger“

Adolf-Reichwein-Halle, Bei den Junkergärten 2, 61191 Rosbach vor der Höhe

Beschreibung

Leon Weintraub wurde 1926 in Lodz geboren. Vier Jahre seiner Jugend musste er im
Ghetto Litzmannstadt verbringen. Im August 1944 wurde er mit seiner Familie nach
Auschwitz-Birkenau deportiert. Als sogenannter Depothäftling verbrachte er einige
Wochen in Birkenau, bis er sich, einem spontanen Entschluss folgend, einem Transport
von Arbeitshäftlingen nach Groß-Rosen anschließen konnte. Die Lager Flossenbürg und
Natzweiler-Struthof/Offenburg waren weitere Stationen seines Leidensweges. Bei seiner
Befreiung wog er nur noch 35 Kilo und war an Typhus erkrankt.

Nur noch wenige Zeitzeuginnen und Zeitzeugen leben und können persönlich vom
Holocaust und der NS-Geschichte berichten.

Zu einem Gespräch über sein Leben laden wir Sie in die Adolf-Reichwein-Halle in
Rosbach v.d. Höhe ein.

 

 

Veranstaltungsdetails

Mittwoch, den 29. April 2020
Einlass: 18:30 Uhr | Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: FREI

Veranstaltungsort

Adolf-Reichwein-Halle
Bei den Junkergärten 2
61191 Rosbach vor der Höhe

Nähere Informationen erhalten Sie unter www.rosbach-hessen.de
oder per E-Mail: kultur@rosbach-hessen.de.

 

Zurück