Straßenendausbau im Baugebiet “Die Sang“

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rosbach v. d. H. hat in ihrer Sitzung am 29.09.2015 den Bebauungsplan OR 17 “Die Sang – 1. Bauabschnitt“ als Satzung beschlossen. Mit ortsüblicher Bekanntmachung am 15.01.2016 erlangte dieser Rechtskraft.

Im Bebauungsplan werden unter anderem das Gesamtkonzept der verkehrlichen Erschließung und die Abmessungen der Straßenparzellen festgelegt. Das Baugebiet ist verkehrlich über die „Homburger Straße“, „Jahnstraße“ und über die Straße „Die Sang“ erschlossen. Die von diesen Straßen abgehenden Anliegerstraßen dienen vorrangig der Zufahrt zu den Privatgrundstücken.

Alle Straßen wurden im Zuge der Erschließungsmaßnahme zunächst nur als Baustraßen ausgeführt. Seit Mitte Februar 2020 erfolgte nun der erste Teil des Straßenendausbaus, der die folgenden Straßen beinhaltet:

  • Eisenkrain
  • Netzschkauer Straße
  • Ulica Ciechanowiec
  • Leimenkaut

Die Straße Eisenkrain wird als Fußgängerbereich ausgewiesen, die anderen Anliegerstraßen werden zu verkehrsberuhigten Bereichen ausgebaut. Die Fahrbahnbreite beträgt gemäß Bebauungsplan jeweils 5,50 m. Im Rahmen des Straßenendausbaus erfolgt jetzt noch die Prüfung, an welchen Stellen der Anliegerstraßen zusätzliche Parkflächen angeordnet werden können, ohne damit die Grundstückszufahrten einzuschränken bzw. zu beeinträchtigen. Der Straßenendausbau der weiteren Straßen erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Kontakt

Baumanagement

Tel.: 06003 / 822-412
Fax: 06003 / 822-109
E-Mail: baumanagement1@rosbach-hessen.de