Open-Air Kultur an der Wasserburg ging erfolgreich zu Ende

Die Veranstaltungsreihe „Open-Air Kultur an der Wasserburg“ wurde auch am zweiten Veranstaltungswochenende sehr gut angenommen. Die Künstler aus der Umgebung und die Stadt Rosbach v.d. Höhe freuten sich über die zum größten Teil ausverkauften Vorstellungen.

Gestartet wurde auch an diesem Wochenende am Freitag, dem 4. September um 19.30 Uhr bei bestem Wetter auf dem Platz vor der beleuchteten Wasserburg. Los ging es mit zwei waschechten Wetterauern: Dennis Schulz aus Oppershofen und Marcel Heller aus Ober-Wöllstadt haben seit ca. fünf Monaten eine immer weiter wachsende Fangemeinde, welche den Podcast aus der Wetterau „Afterhour Eierbagge“ mit Spannung verfolgt. Schon der Auftakt der Veranstaltung mit einer Traktorfahrt der Beiden zur Bühne wurde mit großem Applaus begrüßt. Mit lockeren Sprüchen, musikalischen, aber auch wissenswerten Beiträgen erlebten die 130 Gäste einen kurzweiligen und interessanten Abend.

Wie schon am Wochenende zuvor bedankte sich Bürgermeister Steffen Maar bei allen Gästen für ihr Kommen: „Wir bedauern die corona-bedingten Absagen der vielen Veranstaltungen in diesem Jahr und haben uns für den Sommer eine Alternative überlegt. Um auch die Künstler in der Region zu unterstützen und ihnen eine Bühne zu geben, haben wir diese Kulturreihe in sehr kurzer Zeit Open-Air auf die Beine gestellt und freuen uns sehr, dass diese so gut angenommen wurde.“

Am Samstag, dem 5. September, verzauberte der bekannte „Mental-Magier“ Nicolai Friedrich unter freiem Himmel die Gäste mit seiner großartigen Zaubershow. Ob beim Erraten erdachter Zahlen, dem Schweben eines Tisches oder den aufgezeichneten Worten in der hängenden Kiste – das Publikum kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Groß und Klein freuten sich über die gelungenen Vorführungen und zum Schluss gab es stehenden Applaus für den Mentalkünstler.

Am Sonntag, dem 6. September, gastierte die „Tuesday Night Band“ aus Friedberg um 11.00 Uhr zur Jazz Matinee auf der Open-Air Bühne. Mit dabei war auch „Special Guest“ Mika Mai am Keyboard, welcher mit seinen 11 Jahren schon heute zu den ganz Großen zählt. Mit Saxophon, Schlagzeug, Kontrabass und E-Gitarre wurden schwungvolle Jazz-Rhythmen gespielt. Die Anwesenden klatschten begeistert mit.

Die Theatergruppe „Die Stromer“ freute sich am Nachmittag bereits zum zweiten Mal über ausverkaufte Reihen bei ihrem Theaterstück für Kinder „Überraschung für Victorius“. Am Abend begrüßte Bürgermeister Steffen Maar dann den beliebten HR-Moderator Tim Frühling, der aus seinem neuesten Krimi „Hessentagtod“ vorlas. Rund 50 Zuschauer, darunter die ehemaligen Blütenköniginnen Jana I. und Franziska I. sowie die amtierende Blütenkönigin Marisa I., fieberten bei seiner lebhaften Erzählung mit.

Zurück